styrrion_Banner

Der STYRRION ist nun seit 15 Jahren eine anerkannte, bewährte Regionalwährung zur Stärkung regionaler Strukturen in der Steiermark.
  • Die Verwendung des STYRRION bringt Menschen und Betriebe näher zusammen, die sich besonders für Regionalität, Ökologie und Solidarität engagieren.
  • Es macht Freude, mit diesem eigenständigen Geld beim täglichen Einkauf Impulse zu setzen, für die Welt  in der wir leben. Probieren Sie es einfach aus!

So werden Sie STYRRION-Kunde
So werden Sie STYRRION-Betrieb

Aktuelle Liste der STYRRION-Betriebe bei denen Sie schon mit STYRRION bezahlen können.

Als bevorzugtes Einsatzgebiet gilt die sogenannte “Steirische Bucht”. Damit ist das Gebiet in der Steiermark südlich der Mur-Mürz-Furche gemeint.

Was ist der STYRRION?
Der STYRRION ist ein regionales Zahlungsmittel, welches die Kaufkraft an die Region bindet und gemeinnützige Projekte fördert. Seit seinem Start im April 2005 akzeptieren ihn immer mehr Geschäfte und Dienstleister. Die meisten der teilnehmenden Unternehmen können eine steigende Nachfrage feststellen.
Wenn Sie mit dem STYRRION zahlen, bleibt Ihr Geld in der Region. Der Einkauf “um die Ecke” verkürzt Ihren Weg und den Weg der Produkte. Er ist somit ökologisch sinnvoll. Zudem sichern Sie durch jeden Einkauf mit dem STYRRION das Überleben der Ihnen vertrauten, alteingesessenen Händler, Dienstleister und Erzeuger. Sie leisten einen täglichen Beitrag für die Welt, in der Sie leben. Sie gestalten Ihre Region zusätzlich dadurch mit, dass Erlöse direkt an gemeinnützige Institutionen oder kulturelle Projekte fließen.
Wer nimmt den STYRRION?

Die aktuellen Listen der STYRRION-Betriebe finden Sie hier als Download. Sie liegen auch bei den Ausgabestellen auf.

Wer ist Herausgeber des STYRRION?
Getragen wird der STYRRION von einem gemeinnützigen Verein in dem ausschließlich ehrenamtlich mitgearbeitet wird. Weiters unterstützen Schüler der Freien Waldorfschule Graz in einem Projekt  die STYRRION Administration um dabei Geld- und Wirtschaftsprozesse praktisch kennenzulernen. Näheres siehe STYRRION-Verein
Ist der STYRRION legal?
Da der STYRRION ein Gutschein ist, der nur von Vereinsmitgliedern verwendet wird, liegt er völlig im Rahmen des währungsrechtlich Erlaubten. Der STYRRION ist vergleichbar mit Bonus-Systemen von Großmärkten, Tankstellen oder Fluggesellschaften. Der Unterschied liegt in seiner regionalen und gemeinnützigen Orientierung.
Der Umlaufimpuls
Der Kunde hat nach jedem Umtausch durchschnittlich 1 Jahr lang (6-18 Monate) Zeit, die Gutscheine zu verwenden. Am Ende des am Schein aufgestempelten Jahres erlischt seine Gültigkeit. Danach kann dieser STYRRION-Schein nicht mehr zum Einkaufen verwendet werden. Der Umtausch in Euro ist aber weiterhin mit einer zeitlich gestaffelten Rücktauschgebühr möglich, welche sich alle 3 Monate um 5% erhöht. Diese Regelung soll dafür sorgen, dass der STYRRION nicht gehortet sondern bevorzugt beim Einkauf verwendet wird.
Wie handhabe ich Wechselgeld?
STYRRION gibt es in der Stückelung von 1, 2, 5, 10, 20, 30 STYRRION. Mit STYRRION sollte nicht überbezahlt werden, es sei denn, der Betrieb kann in STYRRION herausgeben. Sonst ist es am besten, mit STYRRION unterzubezahlen und den Rest mit Euro zu ergänzen.
Wie funktioniert der Gutschein?

Der STYRRION basiert auf dem kooperativen Zusammenwirken von Kunden, Unternehmen und gemeinnützigen Institutionen. Jeder Kunde, der STYRRION kauft, wird kostenlos Mitglied des STYRRION-Vereins. Der Kunde tauscht in einer Ausgabestelle oder durch ein monatliches Abonnement im Verhältnis 1:1 Euro gegen STYRRION ein. Dabei wählt der Kunde eine begünstigte Institution, die er unterstützen will. Diese Institution wiederum wirbt bei ihren Mitgliedern und Förderern für die Benutzung des STYRRION.

Der Kunde kauft mit den STYRRION bei einem der teilnehmenden Betriebe ein. Der Betrieb bezahlt wiederum Lieferanten und Mitarbeiter in STYRRION. Weil der STYRRION nur in der Region eingesetzt werden kann, werden regionale Produkte und Dienstleistungen automatisch bevorzugt. Die Kaufkraft verbleibt in der Region und fließt nicht in den Kapitalmarkt oder in ferne Länder ab.

STYRRION können jederzeit während der Gültigkeitsdauer an den Ausgabestellen gegen einen Abschlag von 5% in Euro rückgetauscht werden. Von den 5% Rücktauschgebühr gehen 3% an die vom Kunden bestimmte gemeinnützige Institution und 2% an den gemeinnützigen Verein STYRRION für die Herstellung der Gutscheine und die Administration.

Wie belebt der Gutschein die Regionale Wirtschaft?

Der STYRRION setzt in der Region verzweigte Kreisläufe in Bewegung. Vom Kunden geht er zum Betrieb, der Betrieb gibt ihn an Vorlieferanten weiter oder seine Mitarbeiter verbrauchen ihn privat. Der Kunde belebt mit dem Kauf von STYRRION die regionalen Kreisläufe, stärkt die regionale Wirtschaft und vergrößert den Bedarf nach seiner Arbeitskraft. Dazu fördert er eine gemeinnützige Institution im Bildungs- und Sozialbereich.

STYRRION bleiben stets in der Region und sorgen für eine wirtschaftliche Kooperation zwischen Verbrauchern und Unternehmen zum Nutzen der gesamten wirtschaftlichen und kulturellen Infrastruktur und damit zum langfristigen Nutzen aller.

Weitere Details über der STYRRION finden Sie unter: Die Idee des STYRRION